16 Juli, 2010 - 0 Kommentare, 19907x gelesen | 19907x gelesen
Drucken Text vergrößern

Interview mit DJ Short-Cut


Vanny: Shortcut, welchen Musikstil vertrittst du? Wie definierst du deine Musik?

DJ Short-Cut:

Meine Musik ist straigt Hip Hop. Das aktuelle Album "Realität" dass ich mit Airforce (befreundeter Rapper aus Frankfurt am Main) in Obersinn in meinem Heimstudio aufgenommen habe, ist tiefsinniger, deutscher Rap auf Beats die ich eher in die Goldene Zeit von Hip Hop einteilen würde, vom Sound her. Das Album verfolgt so den 90er Hip Hop Style und klingt gewollt etwas älter und chilliger. Beats mit Samples, mit eingespielten Sachen im Refrain und mit klassischen Scratches, wie man es vom etwas älteren Hip Hop und natürlich auch noch vom neuen Hip Hop Sound so kennt.

Vanny:

Was hat dich inspiriert, dein eigenes Album zu erstellen?

DJ Short-Cut:

Da ich sowieso schon früher mit meiner alten Crew Rapisode 187 viel gemacht hatte, und Airforce den ich von der Schule in Frankfurt kenne, mich gefragt hat ob ich sein erstes richtiges Album produzieren will, entstand das Album quasi mit einem einzigen Telefonat. Ich habe ihm zugesagt und Airforce kam immer in den Msp in mein Heimstudio wo wir das ganze Album aufgenommen und produziert haben. Ausserdem hatte ich auch zur Zeit keine Leute am Start mit denen ich neue Sachen machen konnte also hat das alles sehr gut gepasst.

Vanny:

Wer hat dich dabei unterstützt?

DJ Short-Cut:

Also natürlich hat Airforce die Texte zum Album beigesteurt. Seine Sachen eingerappt. Dann haben wir noch Features auf dem Album drauf von bekannten Rappern und Künstlern. Twizzy aus der Nähe von Stuttgart ist auf einem Track vertreten den ich vom Berliner Hip Hop Projekt "Rapplus.de" kenn. Ausserdem ist Sibbo mit auf dem Album, den man ja von meiner alten Crew Rapisode kennt. Er kommt aus Bad Vilbel / Frankfurt am Main. Wir haben auch eine Sängerinn auf dem Album die aus Berlin stammt und die ich auch über Rapplus.de und den Leuten von dort kenne. Wir haben auch einen Amerikanischen Rapper mit auf dem Album. Paul Masson heisst dieser Rapper. Er hat auch schon mit sehr bekannten Rappern zusammen gearbeitet und hat uns einfach per Myspace angeschrieben weil er unser Zeug gut fand und auch mal einen Track mit einem deutschen Rapper und einem deutschen Produzenten machen wollte. Das Ergebnis könnt ihr natürlich auch auf der Platte nachlesen. Ausserdem ist noch Passwort aus Frankfurt am Main auf dem Album den ich von der alten Seite www.amokcity.com kenne und auch Scott Sniper aus Karlstadt ist auf dem Album dabei. Ihn kenne ich erst seit kurzem und wir haben schon ein paar Sachen bei mir im Heimstudio aufgenommen.

Die Beats kommen auf dem Album alle von mir, ausser 3 Stück. Die drei Beats stammen von Produzenten die sich Emotional Production, Adomini Beats und Emotinoal Production nennen. Sie sind aus den USA und England.

Das Cover hat ein bekannter Grafik Designer und Writer gemacht den ich kenne.

Das sind so die Leute die mitgearbeitet haben an dem Album.

Vanny:

Hast du aktuell ein neues Projekt laufen? Wenn ja erzähl uns davon...

DJ Short-Cut:

Wie gesagt mein neuestes Projekt ist das Album von Airforce "Realität" dass ihr euch hier auf jeden Fall kostenlos runterladen könnt und sollt. Checkt den Stuff aus und supportet gut gemachten Hip Hop aus dem Msp Gebiet. Wir haben das Album gemacht und wollen damit so viele Leute wie möglich erreichen und hoffen dass viele Leute das Album hören werden. Wir haben auch das Album auf richtigen Cds mit Cover und so weiter die wir kostenlos verteilen sowie Aufkleber zum Album. Wenn jemand interesse hat einfach melden oder das Album gleich kostenlos hier downloaden. Natürlich kommen auch weitere Sachen von mir. Mit Airforce werde ich ein zweites Album starten und dieses Album jetzt hier nochmal gebürend promoten. Denn wir haben da schon viel Arbeit reingesteckt dass man hoffentlich auch hören kann.

Vanny:

Wo trifft man dich an hier in der Partyszene?

DJ Short-Cut:

Wenn ich mal Party mache dann kann man mich meistens in Würzburg im Airport im T2 antreffen. Da ich finde dass das hier in der Gegend der einzige Club ist, in dem gute Club Hip Hop Musik läuft die man so beim Feiern gut anhören kann und so weiter. Ich höre ja viel verschiedene Stile von Hip Hop und im Club höre ich mir auch gerne mal Crunk oder ähnliches an. Daheim höre ich das nicht so oft, aber in der Disco ist das schon sehr cool so. Ich finde auch dass die Leute dort ganz ok sind und ich kenne dort auch Dj Eazy K. Gruß geht raus an ihn.

Vanny:

Hattest du schon öffentliche Gigs?

DJ Short-Cut:

Ich hatte schon mehrere öffentliche Gigs mit meiner alten Crew Rapisode 187. Wir hatten Auftritte in Mittelsinn, Burgsinn,Wernfeld,Karlstadt, Würzburg ein paar mal, in der nähe von Bad Mergentheim und so weiter. Wir waren auf ein paar Jams Vorgruppe von z.B. Creutzfeld und Jakob, Jonesmann und 34ers oder ähnlichen. Oder wir hatten selber organisierte Auftritte an ein paar Orten. Mit Airforce wollen wir wenn es sich anbietet auch gerne mit dem neuen Album auftreten. Aber zur Zeit haben leider eher weniger Leute Interesse daran einen eher unbekannten Hip Hop Act live zu sehen. Time will tell...

Vanny:

Gab es ein prägendes Ereignis, dass dich bewegt hat DJ shortcut zu werden?

DJ Short-Cut:

Ich habe mit 15 angefangen zu Rappen. Somit bin ich dann zum Beat produzieren gekommen und wiederum zum Djing. Dies war eigentlich damals so der normale Kreislauf für mich. Ging bei vielen Leuten die ich kenne ähnlich los. Der Name Dj-Short-Cut entstand einfach aus der Überlegung dass ich nicht gerade der Größte bin von der Körpergröße her und Cut heisst im Hip Hop einfach ein Scratch. Deshalb habe ich mich damals so genannt. Ich hatte damals nicht gewusst dass es in den Staaten schon einen Dj namens Shortkut gab, aber heutzutage kann man da sich ja eh schon fast keinen namen mehr geben weil jeder schon benutzt wird.

Vanny:

Wer ist dein persönlicher Interpret/DJ/Band?

DJ Short-Cut:

Ich höre sehr sehr viele verschiedene Hip Hop Bands, Rapper oder Stile. Mich auf irgendeinen Künstler festzulegen fällt mir immer sehr sehr schwer. Irgendwie denk ich dann immer dass das unfair gegenüber den Künstlern ist die ich dann gerade nicht genannt hat, oder dass man dann auf eine Band oder ähnliches festgelegt wird. Mein Lieblingsspruch ist daher meistens immer: Ich feier alles: Vom Rucksack Rap über Jiggy Rap bis hin zum Gangsta Rap. Es muss nur gut gemacht sein und muss mir ein Gefühl vermitteln.

Vanny:

Wen sollte deiner Meinung nach mal jeder Hip Hop Fan gehört haben?

DJ Short-Cut:

Das ist heutzutage nicht so einfach zu sagen, da viele Hip Hop Fans zur Zeit nachkommen die nicht mit dem selben Hip Hop aufgewachsen sind wie ich. Viele Kids wachsen zur zeit mit dem Dirty South oder Crunk Hip Hop aus Atlanta und so weiter auf oder mit Gangsta Rap wie Bushido, Massiv und so weiter. Daran finde ich auch überhaupt nichts schlimmes. Ich finde auch teilweise davon Sachen sehr sehr gut und bin bestimmt nicht in der Vergangenheit hängengeblieben. Ich könnte jetzt mal sagen dass man schon mal was von Big, Tupac, Big L, Eazy E, Run Dmc, Pharaoe Monch, Tony Touch, Busta Rhymes, Talib Kwali, Masta Ace, Lootpack, Nas, Kool Savas, Ice Cube, Creutzfeld und Jakob, Konkrett Finn, Azad, Jonesmann, Snaga und Pillath, RAG, Diplomats, Gangsta, KRS One, Necro, Ill Bill, D-Block, Epmd,Beanie Seagel, Jay Z, Freeway und viele viele mehr mal gehört haben sollte meiner Meinung nach. Aber ich will und kann da auch keinem Vorschreiben was er hören soll und was er gehört haben sollte. Das würde hier auch jetzt zu weit führen und dass will ich auch gar nicht.

Vanny:

Wie siehst du die Zukunft für Hip Hop?

DJ Short-Cut:

Also ich glaube dass der Gangsta Rap der die letzten 5 Jahre so dermaßen geherrscht hat und Erfolg hatte ein wenig zurückgehen wird aber trotzdem beständig bleibt. Leider ist auch der Hip Hop immer wieder von Trends besetzt und somit wechselt das vlt jetzt wieder ein wenig zum Rap mit Sinn und Aussage. Aber ich denke der Hip Hop bleibt vielfältig wie er alle Jahre auch schon ist, und dass der Sound und das Qualitätslevel beim deutschen Hip Hop auf das Niveau von Ami Hip Hop angestiegen ist hat wohl auch schon jeder die letzten paar Jahre mitbekommen. Ich denke es werden viele sehr sehr gute neue Sachen kommen, egal aus welchem Land der Welt. Vor alle, was viele immer wieder vergessen ist dass z.B. Frankreich eine sehr alte und sehr große Hip Hop Kultur besitzen und dass in so vielen Orten auf der Welt Hip Hop zelebriert wird, in denen viele das niemals vermuten werden.

Vanny:

Welche Internetseite würdest du Hip Hop Liebhabern empfehlen?

DJ Short-Cut:

Also ich kann jetzt nur so meine Internetseiten nennen die ich immer gerne und oft checke die mir gerade einfallen.

www.hiphop.de

www.allhiphop.com

www.mzee.com

www.rap.de

www.mixeryrawdeluxe.de

www.splash-festival.de

www.mysplash.de

www.myspace.com

www.studivz.net

www.b-stadt.com

www.rapplus.de

www.77store.com

www.thomann.de

www.musicstore.de

www.16bars.de

und viele mehr...




Von MainPix


Dieser Beitrag hat folgende Tags:

     


Besucher suchten unter anderem nach:

 

 

 


Bookmark and Share

 

 

Kommentare (0)

 

 

 

 

Hinterlasse ein Kommentar

 

Felder mit einem * sind Pflichtfelder!

 

 

Dein Name: *
Deine E-Mail: *
Kommentar: *

     

     

     

     


    Weitere Themen 
    Waren im Wert von knapp 850 Euro gestohlen
    SonneMondSterne XXI mit ersten großen Namen
    Schwerer Unfall auf schneeglatter Fahrbahn – Eine Person …
    Erstes Highlight: Exklusive Deutschlandshow von Gentleman & …
    Von 0 auf Platz 7 Höchster Neueinsteiger in den Deutschen Musik …
    Pkw gerät in Brand - Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus
    Räuberischer Diebstahl in Innenstadt